Nördliches Ringgebiet

Nördliches Ringgebiet

Nach den im Baugebiet "Nördliches Ringgebiet" fertiggestellten Projekten "Stadtanger" und "Lichtwerk-Höfe" geht es seit 2019 mit der Umsetzung des 2. Bauabschnittes weiter. Den rund 530 Wohnungen im 1. Bauabschnitt folgen hier weitere 500 Wohnungen.

Es ist eines der größten Bauvorhaben der letzten Jahrzehnte in Braunschweig. Nach den ca. 485 bereits fertiggestellten Wohnungen im ersten Bauabschnitt folgen nun ca. 500 weitere im zweiten Bauabschnitt dem benachbarten Baugebiet Nordanger. Insgesamt sechs Bauträger werden hier modernen Wohnraum errichten. Dabei entsteht ein völlig neues Quartier im Norden der Stadt, geplant nach modernen städtebaulichen Gesichtspunkten.

Die Nibelungen-Wohnbau-GmbH hat die Erschließungsarbeiten auf dem ca. 4,4 ha großen Baugrundstück zwischen Lichtwerkallee und Nordanger im August 2020 abgeschlossen. Im Frühjahr 2021 hat der Hochbau von 500 weiteren Wohnungen des zweiten Bauabschnitts begonnen. Sechs Bauherren gestalten diesen am grünen Nordpark am Nordbahnhof mit.

Im zweiten Bauabschnitt sorgt die Nibelungen nun erneut für einen vielseitigen Wohnungsmix. Im ersten Gebäude entsteht im Erdgeschoss moderner Wohnraum für eine Wohn-Pflegegemeinschaft. Hier leben
pflegebedürftige Mieter künftig in zehn individuellen Wohnbereichen mit Bad und Loggia. Zusätzlich stehen ihnen Gemeinschaftsräume und ein gemeinschaftlich genutzter Garten zur Verfügung. Die ambulante Betreuung wird von ambet e.V. übernommen. Zudem wird die Lebenshilfe gGmbH zwei Wohngruppen mit je vier Apartments betreuen. Des Weiteren entsteht in beiden Gebäuden ein Wohnungsmix, der von 1- bis zur 5-Zimmer-Wohnungen reicht. Alle Wohnungen sind barrierearm zugänglich, teilweise rollstuhlgerecht gestaltet und mit einem Aufzug zu erreichen.

Die Fertigstellung der Gebäude und der Freianlagen ist für den Herbst 2023 geplant.

Dabei werden die zukünftigen Bewohner von dem umweltfreundlichen Mobilitätskonzept der Nibelungen profitieren können, das in den benachbarten Lichtwerk-Höfen bereits mit Car-Sharing, Bike-Sharing, Elektro-Mobilität und einer optimalen Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr realisiert wurde.

Bei einem Rundgang zeigte Nibelungen Geschäftsführer Torsten Voß, Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Annette Schütze, Aufsichtsratsvorsitzende der Nibelungen-Wohnbau, wie es im Baugebiet vorangeht und wie belebt und beliebt das neue Quartier bereits ist.

Rundgang im Nördlichen Ringgebiet

Bei einem Rundgang zeigte Nibelungen Geschäftsführer Torsten Voß, Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer und Annette Schütze, Aufsichtsratsvorsitzende der Nibelungen-Wohnbau, wie es im Baugebiet vorangeht und wie belebt und beliebt das neue Quartier bereits ist.

Pressetermin 2. Bauabschnitt Nördliches Ringgebiet

Sechs Unternehmen werden in den kommenden Jahren insgesamt ca. 500 Wohneinheiten auf dem bislang wenig genutzten Areal im Norden der Stadt errichten. Neben der Nibelungen-Wohnbau-GmbH engagieren sich die Braunschweiger Baugenossenschaft eG, die Baugenossenschaft Wiederaufbau eG und die drei privaten Bauträger Hermann Eppers, Hanuschk Immobilienprojekte und die PSC Gmyrek GmbH.

Sie verwenden einen veralteten Browser
Dies stellt ein Sicherheitsrisiko für Ihr System dar und kann zu Darstellungsfehlern auf dieser Website führen.

Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser.